Selbstliebe lernen durch Selbstfreundschaft

Willst du Selbstliebe lernen? Dann solltest du dir diese Folge anhören!

In dieser Folge lernst du:

  • Warum die Beziehung zu dir selbst so wichtig ist
  • Warum “Selbstfreundschaft” dir dabei hilft Selbstliebe zu lernen
  • 5 Schritte, mit denen du Selbstfreundschaft schließt
  • Warum Achtsamkeit der Schlüssel zur Selbstfreundschaft ist

Warum ist die Beziehung zu uns selbst so wichtig?

Stress, Depressionen, negative Gedanken, Selbstzweifel, Unzufriedenheit würde es nicht geben, wenn du mit dir im Reinen wärst. Wenn du mit dir selbst befreundet wärst, könntest du damit zumindest liebevoll umgehen.

Die Beziehung zu dir selbst ist die Basis von allem anderen. Denn alle anderen Lebensbereiche (Liebe, Familie, Beruf usw.) gehören ja zu dir. Du kannst natürlich auch sofort an diesen Bereichen arbeiten, aber Du ersparst dir viel Arbeit, wenn du mit der Beziehung zu dir selbst beginnst.

Selbstliebe lernen durch Selbstfreundschaft

Viele Menschen wissen leider nicht, was wahre selbstlose Liebe ist, weil über die Medien verklärte Vorstellungen von Liebe vermittelt werden und es nur selten direkte Vorbilder dafür gibt. Mit Freundschaften kann jeder etwas anfangen. Du hast sicher auch konkrete Erfahrungen mit Freundschaften in Bezug auf deine Werte und Vorstellungen gemacht. Zu dem hat Freundschaft den Vorteil, dass sie oft länger halten als Liebesbeziehungen.

Selbstliebe lernen durch 5 Schritte der Selbstfreundschaft

  1. Schließe Frieden

Erkenne an, wo du bisher noch im Krieg mit dir warst. Wann immer du dich unter Druck gesetzt hast, dich kritisiert hast, gegen deine eigene Überzeugung und Intuition gehandelt hast, warst du nicht im Frieden mit dir. Beschließe, Frieden mit dir zu schließen und festige den Wunsch durch ein Ritual. Wie sollst du auch mit jemandem befreundet sein, mit dem du, zumindest zeitweise, auf Kriegsfuß stehst?

2. Lerne dich kennen

Verbringe Zeit mit dir um zu verstehen, wie du funktionierst, was du brauchst, was dir gut tut und was nicht.

3. Werde dir deiner Qualitäten bewusst

Mache Stärkentests oder Frage deine Freunde und Familie nach deinen Qualitäten. Höre dir dazu auch diese Folge an.

4. Investiere in deine Freundschaft

Stelle Werte und Regeln zum Umgang mit dir auf, Mache dir Geschenke, baue Routinen und Rituale auf, verbringe Zeit mit dir, usw.

5. Siehe deine Selbstfreundschaft als lebenslanges Projekt

Hinterfrage die letzten vier Punkte regelmäßig und passe sie an deine Entwicklung an.

→ Folge mir auf Instagram: https://www.instagram.com/achtsamkeitmitanna/

→ Werde Teil der Achtsamkeits-Community und melde dich zu unserer Selbstfreundschafts-Facebook-Gruppe an, wo wir uns gegenseitig inspirieren und gemeinsam lernen.
https://www.facebook.com/groups/achtsamkeitscommunity

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen